Fonds für Stiftungen Invesco

Die ethische Bewertung von Ländern
und Regierungen

Mit dem Länderrating von EIRIS wird das bisher fehlende Instrument für die Bewertung von Staatsanleihen zur Verfügung gestellt. Der Einsatz dieses Länderratings vervollständigt die ethische Kriteriologie des Fonds. Es werden die von EIRIS vorgegebenen Standardeinstellungen übernommen, weil diese auf der Basis weltweit anerkannter Menschenrechtsnormen, Sozial- und Umweltstandards basieren.

Es wird eine segmentierte Länderauswahl nach den von der Weltbank vorgegebenen Einkommenskategorien vorgenommen, weil Länder mit einem höheren Wohlstandsniveau ein besseres Qualitätsniveau einhalten können, als Länder mit geringerem Wohlstandsniveau. Der Gesamtwert jedes Landes besteht aus der Summe der gleich gewichteten Einzelbewertungen für Soziales, Staatsführung und Umwelt. Liegt ein Land in dieser Betrachtung unterhalb des Gruppendurchschnitts, so wird es ausgeschlossen.

Zusätzliche Ausschlusskriterien wurden für die Bereiche „Todesstrafe“, „Anteil der Militärausgaben im Vergleich zum Bruttoinlandsprodukt (BIP)“ sowie „Anteil der Atomenergie am Gesamtenergieverbrauch“ vereinbart.